Kostenloser Versand und Rückversand Vertrauen seit 1874 Persönliche Beratung: +49 30 851 2020 (Mo. - Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 18-00 Uhr)
Einheitsuhren-Set von MeisterSinger und Mühle Glashütte

Uhrmacherisches Denkmal zur Deutschen Einheit

Die Deutsche Einheit hat gerade ihren 30. Geburtstag gefeiert. Um die Wiedervereinigung gebührend hochleben zu lassen, haben MeisterSinger und Mühle Glashütte ein spektakuläres deutsch-deutsches Uhrenset aufgelegt: Teutonia IV „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Uhrmacherisches Denkmal zur Deutschen Einheit
MeisterSinger und Mühle Glashütte feiern 30 Jahre Wiedervereinigung mit zwei Uhrensets der Extraklasse

Voriger
Nächster

Die Deutsche Wiedervereinigung hat gerade ihr 30. Jubiläum gefeiert. Um sie gebührend hochleben zu lassen, haben MeisterSinger und Mühle-Glashütte zwei spektakuläre deutsch-deutsche Uhrensets aufgelegt: Teutonia IV „30 Jahre Deutsche Einheit“.

 

Es ist mittlerweile kaum mehr vorstellbar, dass Deutschland für mehr als 40 Jahre geteilt war. Erst im November 1989 führte die friedliche Revolution in Ostdeutschland zum Fall der innerdeutschen Grenze und es begann ein politischer Prozess, der mit der Vereinigung der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland endete.

 

So wurde der 3. Oktober zum Gedenktag der Wiedervereinigung, dem „Tag der Deutschen Einheit“ – und dieser wurde in diesem Jahr bereits zum 30. Mal gefeiert. Nicht nur zwei Länder wuchsen und wachsen seitdem zusammen, auch zwei Uhrenhersteller fanden so zueinander: MeisterSinger und Mühle-Glashütte. Über die Jahre gemeinsamer Treffen entstand die Idee der „Einheitsuhr“, einer Sonderedition, die von einem Team beider Hersteller auf Basis der Teutonia IV von Mühle-Glashütte und der MeisterSinger N°03 entwickelt wurde. Jede Uhr der Sonderedition wird in zwei Varianten gefertigt: In einem auf 30 Exemplare limitierten Set und einem Set, das auf 60 Exemplare limitiert ist. 

Design der Einheitsuhren spielt mit den Farben Schwarz, Rot und Gold

Das auf 30 Exemplare limitierte Uhrenset mit der Teutonia IV und der MeisterSinger N°03 überzeugt mit einem besonders edlen Bicolor-Gehäuse mit einer Lünette aus 18K Gelbgold. Darüber hinaus sind bei der Teutonia IV alle applizierten Indizes des schwarzen Zifferblatts, der Stunden- und Minutenzeiger sowie die Datumsangaben für 03, 10 und 30 vergoldet.


Der Sekundenzeiger und die korrespondierenden Ziffern in der äußeren Sekunden- bzw. Minutenskala werden dagegen in Rot gehalten. Auch die MeisterSinger N°03 greift dieses Farbspiel auf. Neben den auch hier in Gold gestalteten Datumsangaben für 03, 10 und 30 sind auch die Stundenziffern vergoldet. Die Indizes bei 03, 06, 09 und 12 sind in Rot gehalten. So spielt das Design der Einheitsuhren geschmackvoll mit den Farben Schwarz, Rot, Gold.

Einheits-Rotor der Uhrwerke als krönender Abschluss

Die zweite Variante der beiden Modelle ist auf 60 Exemplare limitiert. Die Teutonia IV „30 Jahre Deutsche Einheit“ besitzt ein 41 Millimeter großes Edelstahl-Gehäuse, das ein schwarzes Zifferblatt mit rotem Sekundenzeiger und roten Sekundenziffern beheimatet. In Sachen Gold gibt sich dieses Modell etwas zurückhaltender: Neben vergoldeten Indizes bei 03, 06, 09 und 12 werden die Datumsangaben für den 03., 10. und 30. Tag des Monats in Gold ausgeführt. Das 43 mm große Gehäuse der MeisterSinger N°03 ist ebenfalls in Edelstahl gehalten. Auch hier sind die Datumsangaben für 03, 10 und 30 vergoldet sowie die Stundenangaben. Die Indizes bei 03, 06, 09 und 12 sind in Rot dargestellt.


Im Inneren beider Modelle verrichten zuverlässige SW 200-1 ihren Dienst, welche als krönenden Abschluss einen eigens entwickelten Einheits-Rotor besitzen. Der einheitlich gestaltete Automatik-Rotor ist allen Zeitmessern der Sonderedition von MeisterSinger und Mühle-Glashütte gemeinsam und verfügt über eine Gravur mit den Umrissen des vereinigten Deutschland. In dieser sind auch die Standorte von MeisterSinger im Westen und Mühle-Glashütte im Osten zu sehen.

Warenkorb (0)

Warenkorb