Kostenloser Versand und Rückversand Vertrauen seit 1874 Persönliche Beratung: +49 30 851 2020 (Mo. - Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 18-00 Uhr)
Jaeger-LeCoultre Master Control Memovox

Von dieser Uhr lässt man sich gern wecken

Jaeger-LeCoultre brachte die Alarmfunktion für Armbanduhren einst auf den Markt und lässt sie mit der neuen Memovox wieder aufleben.

Von dieser Uhr lässt man sich gern wecken
Die neue Memovox von Jaeger-LeCoultre feiert die Alarmfunktion

Voriger
Nächster

In den 1950er-Jahren feierte sie Premiere, heute ist sie aus der Welt der Armbanduhren kaum noch wegzudenken: die Alarmfunktion. Uhrenhersteller Jaeger-LeCoultre brachte diese faszinierende Komplikation einst auf den Markt und lässt sie mit der neuen Memovox wieder aufleben.

 

Damit hatte wohl selbst bei Jaeger-LeCoultre keiner gerechnet. Auch wenn die Uhrenmanufaktur für ihre immer neuen Zusatzfunktionen für eigenen Armbanduhren bekannt und beliebt ist, so hat die Alarmfunktion seit ihrer Entwicklung in den 1950er-Jahren einen fast schon magischen Erfolg gefeiert. Heutzutage gehört diese Komplikation schon fast zum guten Ton. Dabei gehört sie durchaus zu den schwierigeren Vertretern ihrer Zunft.

 

Denn bei der Alarmfunktion muss der Hammer mit großer Geschwindigkeit mehrmals hintereinander auf die Tonfeder geschlagen werden. Eine Herausforderung, welche die Uhren aus dem Hause Jaeger-LeCoultre mit traumhafter Sicherheit meistern. Jetzt stellt die Manufaktur ein neues Modell der Reihe Master Control vor, die Master Control Memovox. Diese Uhr kommt mit Alarmfunktion und Datum und überzeugt schon auf den ersten Blick mit einem klar gestalteten, absolut zeitgemäßen Stil.

Für das neue Modell wurde das Automatikwerk Kaliber 956 von den Ingenieuren umfassend überarbeitet. Anders als die Vorgänger besitzt das Gehäuse einen transparenten Boden aus Saphirglas, welches dem Träger das Betrachten der Hämmerchen im Inneren nach Wunsch ermöglicht. Für dieses „Schaufenster“ musste das Schlagwerk komplett umgestaltet werden, um die Tonfeder mit der Gehäuseseite verbinden zu können.


Den Blick auf das Schlagwerk gibt ein aus Rotgold mit Genfer-Streifen-Dekor gefertigter, neuer und skelettierter Rotor frei, der zu der feinen Veredelung der Uhrwerkplatinen passt. Der Klang der Alarmfunktion erinnert bei der Memovox seit jeher an eine Schulglocke – ein Markenzeichen, welches natürlich nicht verändert wurde.

Klassische Kombination aus Alarmfunktion und Datum

Das Zifferblatt mit Sonnenschliff ist silberfarben und präsentiert die klassische Kombination aus Alarmfunktion und Datumsanzeige. Die applizierten Indizes und ihre lang gezogene, dreieckige Form runden die edle Erscheinung ab und sind ein weiteres Markenzeichen der Memovox-Modelle aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Ein blauer Sekundenzeiger ergänzt unterdessen die silberweiße Palette.


Das Gehäuse der Uhr hat einen Durchmesser von 40 Millimetern bei einer Höhe von 12,39 Millimetern. Das verbaute Kaliber 956 verfügt über eine Gangreserve von 45 Stunden. Bis zu einer Tiefe von 50 Metern kann der Träger mit der Memovox abtauchen.

Warenkorb (0)

Warenkorb