Kostenloser Versand und Rückversand Vertrauen seit 1874 Persönliche Beratung: +49 30 851 2020 (Mo. - Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 18-00 Uhr)

Mechanik neu gedacht

Im Uhrwerk der „Slimline Monolithic Manufacture“ von Frederique Constant ersetzt eine völlig neue Komponente die Hemmung. Das ist faszinierend und könnte revolutionär für die ganze Branche sein.

Frederique Constant zeigt eine echte Weltpremiere

Aus 26 Komponenten wird eine einzige: Frederique Constant hat einen neuen Oszillator für ein mechanisches Uhrwerk entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Hochfrequenz-Schwungmasse, die an die Stelle der klassischen Hemmung tritt. Sie hat nicht nur den Vorteil, gleich mehrere komplexe Bauteile ersetzen zu können, sondern bringt auch eine höhere Präzision sowie weniger Energieverlust mit sich.

Doch von Anfang an: Entwickelt wurde das neue Konzept der Mechanik von Frederique Constant gemeinsam mit dem niederländischen Hightech-Campus YES!Delft. Gleich mehrere Jahre arbeiteten die Konstrukteure an der Erfindung, die alle Aufgaben der Hemmung ausführen kann.

Die Hemmung ist in einem mechanischen Uhrwerk für die Einteilung der Energie und somit die Präzision zuständig. Daran arbeiten insgesamt 26 Komponenten, zu denen Anker, Unruh und Spiralfeder zählen. Nun übernimmt eine aus Silizium geätzte Schwungmasse all ihre Aufgaben, der „Monolith“. Dabei handelt es sich um eine nur 0,3 Millimeter dünne Silizium-Platte mit präzise platzierten Schlitzen und hauchdünnen Federklingen.

Reden wir Tacheles

Der Monolith besitzt ein Eigenschwingverhalten und wird von einem Ankerrad in Schwung gesetzt und gleichzeitig eingebremst. Das gleicht der traditionellen Ankerhemmung, allerdings hat der Monolith keine drehenden oder schwenkenden Einzelteile – daher arbeitet er ohne Verschleiß und spart sogar Energie. Und nicht nur das: Das neue Bauteil ermöglicht etwa zehnmal schnellere Bewegungen als eine traditionelle Hemmung.

Das kommt der Ganggenauigkeit des Uhrwerks zugute und ist wegen des geringen Gewichts der Komponente dennoch energiesparender. Daher bietet das erste Uhrwerk mit dem Monolith, das neue Automatikkaliber FC-810, eine Gangreserve von 80 Stunden. Da die neue Komponente ungefähr so groß ist wie eine traditionelle Unruh, konnte sie in ein Uhrwerk von Frederique Constant integriert werden.

Die Premiere erlebt das neue Uhrwerk in dem Uhrenmodell „Slimline Monolithic Manufacture“ mit 40 Millimeter großem Gehäuse und elegantem Zifferblatt. Bei 6 Uhr befindet sich eine Öffnung, die den Blick auf den neuen Oszillator und dessen mit dem Auge kaum wahrnehmbare Bewegung erlaubt. Übrigens ist die schnelle Bewegung des Monoliths auch auf der Uhr zu sehen: Der Sekundenzeiger bewegt sich geschmeidig fort – mit 80 Mini-Schritten pro Sekunde, die optisch als eine gleichmäßige Bewegung wahrgenommen werden.

Die Uhr „Slimline Monolithic Manufacture“ ist in drei limitierten Auflagen erhältlich: In Edelstahl gibt es je 810 Exemplare mit blauem und mit silberfarbenem Zifferblatt; zudem gibt es 81 Modelle mit 18-karätigem Roségoldgehäuse.

Entdecken Sie die Modelle

Warenkorb (0)

Warenkorb