Kostenloser Versand und Rückversand Vertrauen seit 1874 Persönliche Beratung: +49 30 851 2020 (Mo. - Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 18-00 Uhr)

Volle Rado-DNA für die Captain Cook

Die Rado Captain Cook Hightech Ceramic überzeugt mit neuem Keramikgehäuse im klassischen Taucheruhren-Look.

Weniger Retro, mehr Zukunft


War die legendäre Captain Cook bisher eher als durchdachte und stylische Retro-Uhr konzipiert, präsentiert Rado die Captain Cook Hightech Ceramic erstmals mit einem Monobloc-Keramikgehäuse im Stil einer klassischen Taucheruhr.

Keramik ist DAS Thema von Rado. Nicht umsonst bezeichnet sich die Schweizer Marke als „Master of Materials“. Bisher beschränkte sich das bei der 2019 überarbeiteten Captain Cook Linie auf die Lünette. Mit der Captain Cook Hightech Ceramic geht man bei Rado jedoch einen Schritt weiter und verpackt sie erstmals in ein Rado-typisches Keramikgehäuse.

Die Wiedergeburt der Rado Captain Cook ist sicherlich eines der gelungensten Beispiele einer Retro-Uhr. Die Taucheruhr aus den 1960er-Jahren war mit ihrer konkaven – zwischenzeitlich sogar innenliegenden – Taucher-Lünette ein echter Hingucker. Bei der Neuauflage liegt der Lünettenring wieder außerhalb des gewölbten Glases. Die konkave Form wurde aber beibehalten und verleiht der Uhr ihren einzigartigen Charakter.

Eine Captain Cook für jeden Stil

Bedienten die bisherigen Neuauflagen mit den stylischen „Beads of Rice“-Stahl- oder den genähten Lederarmbändern gekonnt die Retro-Fans, so werden sich an der Captain Cook Hightech Ceramic vor allen Dingen die Anhänger der klassischen Taucheruhr erfreuen. Sowohl das Monobloc-Gehäuse als auch das robust wirkende Armband bestehen aus Keramik. Das macht sie nicht nur leicht und kratzfest, sondern auch hypoallergen. Alternativ bietet Rado auch optische Abwechslung. Ob roségoldfarbene PVD-Edelstahl-Lünette, Kautschukarmband oder eine Lünette aus blauer Plasmakeramik, hier wird einiges geboten.

Technik mit Durchblick

Technisch glänzt die bis 300 Meter wasserdichte Captain Cook Hightech Ceramic mit dem automatischen Rado-Kaliber R734, das eine Gangreserve von 80 Stunden vorweisen kann. Darüber hinaus ist es mit einer Nivachron-Spiralfeder ausgestattet, die zuverlässig vor negativen Einflüssen durch Magnetfelder schützt. Besonders spannend: Sowohl Zifferblatt als auch Gehäuseboden sind aus dunkel getöntem Saphirglas und gestatten dem Betrachter erstmals einen Blick auf das Innenleben der Captain Cock.

Entdecken Sie die Modelle

Warenkorb (0)

Warenkorb