150 Jahre Mühle-Glashütte
neue Jubiläumsmodelle

Die Manufaktur Mühle-Glashütte hat allen Grund zu feiern! Das Familienunternehmen wurde vor 150 Jahren gegründet und begeistert uns heute mit hochpräzisen Uhren in unverwechselbarem Design. Klar, dass zum Jubiläum neue Modelle vorgestellt werden!

 

Heute ist Mühle-Glashütte der einzige Glashütter Uhrenhersteller, der sich noch im Besitz einer alteingesessenen Familie befindet. Geführt wird das Unternehmen in fünfter Generation von Thilo Mühle. Präzises Messen liegt der Familie im Blut – wie die Historie zeigt.

 

Im Jahr 1869 gegründet – und damals wie heute der Zeit voraus

 

Vor 150 Jahren eröffnete Robert Mühle seine Feinmechanische Werkstatt „Robert Mühle Glashütte“, um hochpräzise Messinstrumente für die Glashütter Uhrenmanufakturen herzustellen. Im Laufe der Firmenhistorie folgten in späteren Generationen auch Tachometer und Drehzahlmesser – bis zur Fertigung von exzellenten Armbanduhren dauerte es allerdings noch. Bereits im Jahr 1900 entwickelte Robert Mühle eine Messuhr, mit der bis auf einen tausendstel Millimeter genau gemessen werden konnte. Damals eine Glanzleistung! Auch heute noch werden die Bauteile für die hochwertigen Armbanduhren des Familienunternehmens natürlich bis auf einen tausendstel Millimeter genau gefertigt – jetzt allerdings mit hochmodernen computergesteuerten CNC-Maschinen.

Wer hat an der Uhr gedreht?

 

Die Antwort auf diese Frage: eine Werft, die nautische Instrumente von Mühle-Glashütte ordert. Denn sie fragte 1996 an, ob das Unternehmen nicht auch robuste, wasserfeste Armbanduhren liefern könne. Ganz im Sinne der Familientradition sagt der damalige Firmenchef Hans-Jürgen Mühle zu – und produzierte natürlich äußerst präzise Uhren. Sie sind der Grundstein zur Fertigung der unverwechselbaren Uhrenkollektion von Mühle-Glashütte. Noch heute ist die Firma auf die Fertigung hochwertiger Armbanduhren, Schiffsuhren und anderer nautischer Instrumente spezialisiert. Beispiele berühmter Uhrenmodelle sind die Seebataillon GMTdie eine GMT-Funktion besitzt und für Soldaten des Seebataillons der Deutschen Marine entwickelt wurde, sowie der S.A.R. Rescue-Timer, an dessen Entwicklung die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger beteiligt war. Es verwundert natürlich nicht, dass dabei auch Meisterleistungen wie die Entwicklung der patentierten Spechthalsregulierung im Jahr 2003 vollbracht wurden. Sie ist eine Weiterentwicklung der bekannten Glashütter Schwanenhals-Feinregulierung und dank ihrer speziellen Form besonders stoßsicher.

 

Blick nach vorn

 

Heute beschäftigt das sächsische Unternehmen rund 60 Mitarbeiter, über die Hälfte davon sind in den verschiedenen Produktionsbereichen tätig. Das heißt, es werden noch viele weitere Modelle gefertigt, die Uhrenliebhaber begeistern. So wie die brandneuen Jubiläumsmodelle beispielweise: Alle Uhren, die in diesem Jahr auf den Markt kommen, sind mit dem gravierten Jubiläumsrotor ausgestattet. Die ersten beiden sind die Teutonia IV Mondphase und die Panova Grün. Zeit, bei uns mal einen Blick darauf zu werfen!

 

Für weitere Informationen oder einen Termin zum ausführlichen Betrachten der Jubiläumsmodelle nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: telefonisch unter +49 30 8512020, über unser Kontaktformular, unseren Messenger oder per Mail.