In der Welt zu Hause
MEGA präzise und klassisch elegant

Junghans Meister MEGA: eine Uhr, die dank automatischer Zeitsynchronisation in der Welt zu Hause ist
Die Junghans Meister MEGA mit einem schlichten blauen Zifferblatt
Die Junghans MEGA im typischen Look der Kollektion max bill

Die Meister MEGA und die max bill MEGA des Uhrenherstellers Junghans sind dank hauseigenem Funkwerk absolute Präzisionsmeister: Die Marke präsentiert gut 28 Jahre nach der ersten Funkarmbanduhr mit der Kollektion Junghans MEGA eine weitere Revolution der Uhrenwelt.

 

Das Streben nach Präzision liegt in der Natur renommierter Uhrenmarken. So auch bei der Firma Junghans, für die Präzision bereits zu Beginn ihrer mehr als 150-jährigen Unternehmensgeschichte eine extrem große Rolle gespielt hat. Das Bemühen, möglichst genaue Uhren zu fertigen, erreicht im Jahr 1990 einen vorläufigen Höhepunkt mit der Erfindung der ersten Funkarmbanduhr – übertroffen wird Junghans in Puncto Präzision nun mit der Vorstellung der neuen Kollektion MEGA nur durch sich selbst. Denn diese neue Uhrengeneration kann aufgrund neuer intelligenter Funkwerke die Zeit sogar noch exakter anzeigen.

 

Sowohl das schlichte, elegante Design der MEGA als auch ihre inneren Werte in Form des hauseigenen Funkwerks entstammen dem Hause Junghans. Darüber hinaus überzeugt das anthrazitfarbene Zifferblatt der Meister MEGA mit einer ausgefallenen Optik: Die abgebildeten Kontinente und Empfangshinweise machen deutlich, dass es sich hier um eine Uhr handelt, die in der Welt zu Hause ist. Denn ganz gleich, in welcher Zeitzone sich die Meister MEGA befindet: Dank einer automatischen Zeitsynchronisation wird immer die richtige Zeit angezeigt. Und ist man doch einmal außerhalb des Funkempfangs unterwegs, lässt sich die Zeit auch über eingespeicherte Zeitzonen, die Krone oder die Junghans MEGA-App einstellen. Optisch schlichter, im Inneren aber genauso ausgefeilt ist wiederum die max bill MEGA, die mit ihrem typisch zurückgenommenen Look überzeugt.