Höchste Uhrmacherkunst
DIE SIHH-NEuheiten aus dem Hause Parmigiani

Tonda 1950 Sertie
Tonda 1950 Rainbow
Tonda 1950 Lune
Kalpagraphe Chronomètre Titanium
Toric Quantieme Perpetuel Retrograde
Toric Hemispheres Retrograde
Toric Chronomètre Cadran Guilloche

Die Uhrenmanufaktur Parmigiani Fleurier ist eine Meisterin ihres Fachs: Ihre Zeitmesser gehören teilweise zu den technisch ausgefeiltesten Modellen der Uhrenwelt. Klar, dass auch Parmigiani Fleurier nun beim Genfer SIHH die allerneuesten Kreationen vorgestellt hat!

 

Diamanten, Perlmutt, Gold und Edelsteine in Regenbogenfarben – die Uhrenmanufaktur Parmigiani Fleurier zieht 2019 für ihre neuen Uhrenmodelle so einige edle Materialien aus dem Hut. Von den aufsehenerregenden Designs und der erstklassigen Uhrmacherkunst konnte sich die Uhrenwelt beim Genfer SIHH überzeugen: Hier stellte Parmigiani Fleurier kürzlich die Neuheiten des Jahres vor.

 

Die Tonda 1950 mit Diamanten oder Farbedelsteinen

 

Dank einer größeren Lünette haben die neuen Modelle der Kollektion Tonda 1950 mehr Platz für eine Edelsteinfassung. So finden nun ganze 51 runde Diamanten mit insgesamt 1,82 Karat auf dem Rand der Tonda 1950 Sertie Platz. Ein spektakuläres Funkeln ist also garantiert! Bei der Tonda 1950 Rainbow wiederum sind es 36 Edelsteine im Baguette-Schliff, die für einen Wow-Effekt sorgen: Um das Spektrum des Regenbogens farbtongenau abzubilden, wurden sie sorgfältig ausgewählt – darunter 21 Saphire in Blau, Rosa, Orange und Gelb, drei Rubine, sechs Tsavoriten und sechs Amethyste mit insgesamt 3,73 Karat. Das Schimmern hört allerdings nicht bei der Lünette auf: Denn für die Zifferblätter der neuen Modelle kommt irisierendes Perlmutt zum Einsatz. Während zu den Regenbogenfarben der Tonda 1950 Rainbow ausschließlich weißes Perlmutt kombiniert wird, stehen bei ihrer Schwester Tonda 1950 Sertie mit einem Zifferblatt in charakteristischem Nachtblau oder zartem Rosa zwei weitere Varianten zur Auswahl. Komplett werden beide Uhren mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Rotgold, einem edlen Armband aus Alligatorleder und natürlich ihrem ausgefeilten Innenleben, dem nur 2,6 Millimeter dünnen Kaliber PF701.

 

 

Eine Mondphase für die Tonda 1950

 

Mit Diamanten kann auch die neue Tonda 1950 Lune glänzen – und noch zusätzlich mit einer überarbeiteten neuen Ästhetik und einem raffinierten Mondkalender. Bemerkenswert sind die trotz ihrer Komplexität äußerst schlanken Ausmaße: Ihr Automatikwerk ist besonders flach und enthält dennoch viele Zeitangaben. Auf dem Zifferblatt aus weißem Perlmutt sitzt die Mondphase auf zehn Uhr, die Datumsanzeige auf vier und die Kleine Sekunde auf sechs Uhr.

 

Die Uhr-Ikone: Der Kalpagraphe Chronomètre Titanium

 

Nur wenige Uhrenhersteller sind heute dazu in der Lage, ein Uhrwerk mit einem integrierten Chronographen zu fertigen. Weil alle Sequenzen wirklich absolut perfekt synchronisiert und aufeinander abgestimmt sein müssen, erfordert die Herstellung eines solchen Uhrwerks eine echte uhrmacherische Meisterleistung. Jetzt hat Parmigiani Fleurier ein weiteres Modell der Kollektion präsentiert: Das Tonneau-Gehäuse des Kalpagraphe Chronomètre Titanium besteht – wie der Name der außergewöhnlichen Uhr bereits verrät – aus Titan, das im Inneren schlagende Kaliber PF362 hat nicht nur einen integrierten Chronographen, sondern ist vom COSC auch als Chronometer zertifiziert und hat eine Gangreserve von 65 Stunden. Das skelettierte Zifferblatt lässt einen Blick ins Herz der Uhr erahnen, während die Chronographenfunktionen gut sichtbar auf drei, sechs und neun Uhr platziert sind und eine Datumsanzeige auf zwölf Uhr zu finden ist. Darüber hinaus punktet der Chronograph mit einem überaus sportlichen Look – ergänzt noch durch das Armband aus robustem schwarzem Gummi.

 

Klassisch und zeitlos: die Kollektion Toric

 

Die Uhrenmanufaktur Parmigiani Fleurier stellt schließlich ihrer Kollektion Toric gleich drei neue Modelle in mehreren Varianten zur Seite: Neben der neuen Quantieme Perpetuel Retrograde und der neuen Hemispheres Retrograde gehört auch der neue Chronomètre Cadran Guilloche zum Neuzugang der vielseitigen Uhrenfamilie. Dabei ist die Toric Quantieme Perpetuel Retrograde in zwei Ausführungen erhältlich: einmal mit einem weiß gekörnten Zifferblatt und einmal mit einem handguillochierten Zifferblatt. Zusätzlich zum Ewigen Kalender auf zwölf Uhr verfügt diese Uhr über eine Mondphasenanzeige auf sechs Uhr. Perfekt für Weltenbummler lassen sich bei der Toric Hemispheres Retrograde zwei Zeitzonen individuell einstellen. Neu ist hier unter anderem das schieferfarbene, handguillochierte Zifferblatt.