Auf zu neuen Ufern
Mit einer Uhr von NOMOS Glashütte den neuen Lebensabschnitt feiern

Nach der „Uhr fürs Abitur“ erweitert NOMOS Glashütte die Kollektion Club Campus um drei neue Modelle. Damit sollen auch die neuen Akademiker den Weg in den nächsten Lebensabschnitt entsprechend begehen können.

 

Wenn die Kinder oder Enkelkinder ihr Studium abschließen, suchen Eltern und Großeltern gerne nach einem passenden Geschenk. Etwas Besonderes soll es sein. Unsere Empfehlung: die Uhren aus der Campus-Kollektion der Uhrenmanufaktur NOMOS Glashütte. Bereits im vergangenen Jahr wurde diese Kollektion als „Uhr zum Abitur“ präsentiert, jetzt ist sie um drei weitere Uhren erweitert worden. Alle drei neuen Modelle verfügen nun über das hauseigene Automatikwerk „neomatik“ – und mit ihnen sollen jetzt auch akademische Abschlüsse gebührend gefeiert werden.

 

Robust und zugleich elegant: So beschreibt NOMOS Glashütte die drei neuen Modelle. Zwei Eigenschaften, die von den Trägern in ihrem neuen Lebensabschnitt oft erwartet werden. Dazu passt auf jeden Fall das neue, bei den neomatik-Uhren mitgelieferte Metallarmband. Ein nicht zu verachtender Clou bei den neuen Modellen ist der Boden aus Stahl. Hier können die Schenkenden ihrem Schatz noch eine ganz persönliche Widmung mit auf den neuen Weg geben – kostenlos im Übrigen.

 

Ein besonderer, wenn auch eher dezenter Hingucker bei allen sechs Modellen ist das Zifferblatt. Dieses überrascht mit seiner Mischung aus römischen und arabischen Ziffern. Die Gehäuse sind aus Edelstahl gearbeitet und mit einem Deckel aus Saphirglas versehen. Sie halten einem Druck von bis zu 20 bar (ca. 200 Meter Tiefe) stand und sind damit auch für die etwas sportlichere Lebensweise geeignet.