Kostenloser Versand und Rückversand Vertrauen seit 1874 Persönliche Beratung: +49 30 851 2020 (Mo. - Sa. 10.00 - 20.00 Uhr)

Viel Neues von TUDOR auf der Watches & Wonders

Wir waren für Sie vor Ort und haben uns schon einmal die neuen Modelle aus dem Hause TUDOR angeschaut. So viel vorweg: Sie dürfen sich auf spannende Neuerscheinungen freuen, unter denen mit der TUDOR Black Bay Pro auch ein komplett neues Modell ist.

Black Bay Pro

Die Black Bay Pro von TUDOR ist ein ganz neues Modell. Sie hat eine zweite Zeitzone und ist in einem Gehäuse mit 39 Millimetern Durchmesser untergebracht. Die Referenzzeit wird durch eine feststehende Lünette aus satiniertem Edelstahl mit 24-Stunden-Graduierung realisiert. Das Zifferblatt ist mattschwarz und hat applizierte Indizes aus leuchtender Monoblock-Keramik.

Im Inneren schlägt das Manufakturwerk Kaliber MT5652 mit COSC-Zertifizierung. Das Automatikwerk bietet eine Gangreserve von 70 Stunden. Als Armbänder stehen drei Optionen zur Wahl: ein schwarzes Textilband, ein Hybridarmband aus Leder und Kautschuk oder ein vernietetes Edelstahlband mit Schnellverstellsystem und TUDOR „T-fit“-Schließe.

Black Bay GMT S&G

Einen nostalgischen Hauch und eine neue Farbe erhält indes die Black Bay GMT S&G. Diese neue Ausführung mit einem Gehäuse aus Edelstahl und Gelbgold bietet gleich drei Zeitzonen. Sie zeigt die Lokalzeit mit dem kürzeren, dickeren „Snowflake“-Zeiger sowie die Referenzzeit mit einem weiteren, längeren und schmaleren „Snowflake“-Zeiger an. Die dritte Zeit wird visualisiert, indem die beidseitig drehbare Lünette um die entsprechende Zeitzonenverschiebung der Zielzeit gedreht wird. Damit dies einfach ablesbar ist, ist die Lünette mit einer Zahlenscheibe aus mattbraun und mattschwarz eloxiertem Aluminium mitsamt 24-Stunden-Graduierung versehen. Zudem ist die Lünette zweifarbig gehalten. Die Farben repräsentieren Tag und Nacht und können als eine subtile ästhetische wie nostalgische Hommage an die Anfänge dieser Uhrenfunktion betrachtet werden.

Das neue Modell in Edelstahl und Gelbgold misst 41 Millimeter im Gehäusedurchmesser und wird vom Manufakturwerk Kaliber MT5652 angetrieben. Das COSC-zertifizierte Uhrwerk bietet eine Gangreserve von 70 Stunden. Als Armbänder gibt es ein schwarzes Textilband, ein Armband aus gealtertem braunen Leder oder ein vernietetes Armband in Edelstahl und Gelbgold.

Black Bay Chrono S&G

Eine Hommage an den Motorsport und die über 50 Jahre Verbundenheit von TUDOR mit dem Rennsport bildet die neue Black Bay Chrono in Stahl und Gelbgold. Sie hat ein satiniertes und poliertes Gehäuse in Edelstahl und Gelbgold, das 41 Millimeter im Durchmesser misst. Passend dazu hat TUDOR auch die feststehende Lünette gefertigt. Der Chronograph besteht aus Gelbgold und bietet eine Zahlenscheibe aus schwarz eloxiertem Aluminium mit Indizes aus Gelbgold sowie eine Tachymeterskala. Die Lünette umrahmt das Zifferblatt, das champagnerfarben gehalten ist und mit kontrastierenden runden Totalisatoren in Schwarz einen Akzent setzt.

Das Chronographenkaliber MT5813 sorgt für den Gang und die Präzision der Black Bay Chrono S&G. Das COSC-zertifizierte Werk bietet eine Gangreserve von 70 Stunden. Getragen wird diese Novität entweder an einem schwarzen Textilband, einem Manschettenarmband in dunkelbraunem gealterten Leder oder einem vernieteten Armband aus Edelstahl und Gelbgold.

Black Bay 31/36/39/41 S&G

Bei den Neuheiten der Kollektion Black Bay 31/36/39/41 S&G ist der Name wörtlich zu verstehen: TUDOR lanciert neue Ausführungen der nach ihren Gehäusedurchmessern benannten Modelle in Edelstahl und Gelbgold. Sie erscheinen mit einer satinierten und polierten Gelbgoldlünette. Alternativ ist auch eine Variation mit diamantbesetzter Lünette für die Größen 31, 36 und 39 erhältlich. Die Uhren sind mit schwarzem oder silberfarbenem satinierten Zifferblatt im Radialschliff zu haben. 

Die Gehäusegröße bei den Modellen der Black Bay 31/36/39/41 S&G bestimmt zudem, welches Kaliber die Uhren antreibt. Konkret sind die Manufakturwerke Kaliber MT5201 (31 mm), MT5400 (36 mm), MT5602 (39 mm) sowie MT5601 (41 mm) verbaut. Jedes Uhrwerk der vier Ausführungen ist COSC-zertifiziert und verfügt über eine magnetfeldunempfindliche Siliziumfeder. Auch beim Armband gibt es für alle neuen Ausführungen ein fünfreihiges Edelstahl-Gelbgold-Armband mit TUDOR „T fit“-Schließe mit Schnellverstellsystem.

TUDOR Royal

Im Vergleich zu den sportlicheren Pendants der Manufaktur setzt die TUDOR Royal ihren Fokus voll und ganz auf Eleganz. Sie erhält ein Update in Edelstahl oder in Gelbgold und Edelstahl und erscheint in vier verschiedenen Größen mit neun unterschiedlichen Zifferblättern. In puncto Gehäusegröße gibt es die Neuheit in 28, 34, 38 und 41 Millimetern Durchmesser. Die Zifferblätter der Modelle sind alle im Radialschliff gefertigt. Dieser Schliff sorgt dabei für elegante Lichteffekte. Bei der Farbe gilt es die Wahl zwischen Schwarz, Silber, Champagner oder Blau zu treffen. Die Ausführungen mit dem kleinsten Durchmesser (28 Millimeter) bieten zudem mit der Zifferblattvariante in diamantbesetztem Perlmutt noch eine Prise mehr Eleganz. Die Ausführungen sind mit applizierten römischen Ziffern und Diamantindizes zu haben. Die Neuheiten haben eine Lünette aus Edelstahl und Gelbgold. Die 28-Millimeter-Variante bietet zudem eine diamantbesetzte Lünette.

Die Modelle verfügen alle über eine Datumsanzeige auf 3 Uhr. Die Ausführung mit 41 Millimetern Durchmesser hat darüber hinaus noch eine zusätzliche Wochentagsanzeige. Je nach Größe ist ein anderes Uhrwerk verbaut: Konkret sind es das Kaliber T603 (41 mm), das Kaliber T601 (38 und 34 mm) oder das Kaliber T201 (28 mm). Sie alle verfügen über eine Gangreserve von etwa 38 Stunden. Die neuen Uhren von TUDOR werden entweder an einem integrierten Armband aus Edelstahl oder an einem integrierten Armband aus Edelstahl und Gelbgold mit Sicherheitsfaltschließe getragen. Das fünfreihige Band ist aus satinierten Außen- und Mittelelementen sowie polierten Zwischenelementen zusammengesetzt.

Entdecken Sie Omega

Warenkorb (0)

Warenkorb